Neuer Trend: Retro-Fidget-Spinner

Alle drehen momentan am Rad:
Fidget Spinner (Handkreisel) sind in aller Hände und sorgen für ein Sommermärchen in deutschen Spielzeugläden.
Die Spinner-Welle ist vor wenigen Wochen aus den USA herübergeschwappt; und es gibt wohl keinen Schulhof, auf dem die flinken Propeller nicht kreisen.
Im Zuge des Hypes erleben nun auch Retro-Fidget-Spinner eine nicht erwartete Renaissance.
Die etwas unhandlicheren Ur-Spinner verschwanden in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts.
Nun entwickelt sich das Retro-Spinning zum neuen Gruppenerlebnis.
Besonders beliebt ist das Modell „Wood-Okto-Spinner“, ein handgefertigter Standkreisel mit acht Speichen und der Fähigkeit, lose Fasern zu einem Faden zu verarbeiten.
Ob sich der Retro-Spinner, der im Fachhandel für rund 100,- Euro erhältlich ist, an deutschen Schulen durchsetzten wird, bleibt vorerst abzuwarten.
Der Legende nach sollen diese Spinner sogar dazu in der Lage sein, Stroh zu Gold zu spinnen!