Spielemesse E3: Tablet-Cards die Überraschung des Jahres!

Auf der Entertainment Software Association (ESA) in Los Angeles hat in diesem Jahr ein Spiele-Klassiker für Furore gesorgt.
Die Software-Entwickler setzen mit der Neuerscheinung „Tablet-Cards“ wieder verstärkt auf das direkte Gruppenerlebnis, also den Spielespaß in der Real-Reality.
Das simple Kartenspiel löste unter den rund 15.000 E3-Besuchern Begeisterungsstürme aus!
Erste Tester sprechen sogar von einem revolutionären Spielerlebnis!
Man benötigt lediglich 32 handelsübliche Tablets, um im Mehrspieler-Modus Klassiker wie Mau-Mau, Skat oder 17+4 zu spielen.
Die intelligente Software weist jedem Gerät automatisch eine Karte zu. Das lästige Mischen erfolgt somit vollautomatisch.
„Tablet-Cards“ ermöglicht auch Senioren den Einstieg in die digitale Spielewelt, denn die Tablet-Karten sind besonders gut zu lesen und zu greifen.
Der Software-Konzern ließ bereits verlauten, dass Anfang September eine Rommé-Version auf den Markt kommt, die mit 52 Tablets gespielt werden kann.
Komplementär empfiehlt der Hersteller den Kauf einer speziellen Haltevorrichtung, da sich im Testbetrieb gezeigt hat, dass einzelne Spieler mit der Aufnahme von mehr als vier Tablets überfordert sind!