IKEA als Seniorensitter: Erstes Gammaland eröffnet!

Liebe Angehörige, der verwirrte Karl-Heinz möchte bitte aus dem Gammaland abgeholt werden!
Mit dem Gammaland reagiert der schwedische Möbelgigant auf den demografischen Wandel in Deutschland und weitet sein Betreuungsangebot auf den Seniorenbereich aus.
Endlich mal in Ruhe einen Tag bei IKEA verbringen, ohne beim Pflegedienst „bitte,bitte“machen zu müssen – für viele Angehörige erfüllt sich damit ein lang gehegter Traum!
Das Gammaland liegt direkt neben dem Småland nimmt Menschen ab dem 75. Lebensjahr auf.
Das Singen schwedischer Volkslieder gehört genauso zum Betreuungskonzept wie die versierte Fütterung mit pürierten KÖTTBULLAR-Bällchen.
Und wenn mal ein kleines Missgeschick passiert, dann kommt die Universalwindelhose der Serie „SHIT-BYØR“ zum Einsatz.
Leider ist es schon in der Eröffnungsphase wiederholt dazu gekommen, dass Angehörige das Gammaland als Tagesstätten- und Altenheimersatz missbrauchen.
IKEA Deutschland appelliert deshalb an alle Kunden, sich nicht vom IKEA-Gelände zu entfernen und die betagten Familienmitglieder nur für die Zeit des Einkaufs im Gammaland abzugeben.
Ein ca. 90-jähriger Mann, der auf den Namen Karl-Heinz hört, wartet bereits seit 14 Tagen auf seine Angehörigen. Der freundliche Herr verbringt die Nächte vorzugsweise in den Boxspringbetten „VALLAVIK“, „DUNVIK“ und „MJÖLVIK“.
IKEA: Pflegst du noch oder lebst du schon?