Männerproblem: kurze Lunte, früher Knall!

Das Abbrennen von Feuerwerkskörpern gilt als letzte Männerdomäne in Deutschland.
Echte „Ballermänner“ nutzen den Jahreswechsel, um den Nachbarn mal zu zeigen, wer am besten knallen kann.
Leider kommt es dabei immer wieder zu schweren Unfällen, weil die Ladung bereits vorzeitig in der Hand hochgeht, bevor der eigentliche Knallort erreicht wird!
Mediziner der Uni-Klinik Göttingen haben Unfälle mit Böllern ausgewertet und kommen zu dem Ergebnis, dass die Länge der Lunte entscheidend ist.
Als Faustregel gilt: je kürzer die Lunte, desto früher der Knall!
Dr. Achinger vom Team der Unfallchirurgie: „Männer sollten ihre Lunte vor dem eigentlichen Feuerwerksakt eingehend untersuchen und zu ihrer kurzen Lunte stehen! Gerade sehr bauchige Knallkörper sind überproportional häufig von Kurzluntigkeit betroffen.“
Rat an alle Knallfrösche: „Spielen Sie nicht unnötig an der Lunte herum und zünden Sie das Feuer erst, wenn der sichere Ort erreicht ist!“