NPD-Kundgebungen: „Ausländer raus!“ künftig mehrsprachig

Die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) steckt mitten im Wahlkampf.

Da sich das Parteiprogramm auf den Satz „Ausländer raus!“ reduziert, stehen die „Braunies“ auf ihren Kundgebungen vor einem Zeitproblem: Wie fülle ich zwei Stunden mit nur einer kruden Parole?

Kreative Wahlkampfstrategen haben nun die Idee entwickelt, „Ausländer raus!“ in 300 Sprachen übersetzen zu lassen.

Wenn jeder der durchschnittlich 50 Kundgebungsteilnehmer sechs Übersetzungen verliest, dann sollten die zwei Stunden schnell rum sein.

Das multilinguale „Ausländer raus!“ hätte zudem den Vorteil, dass alle unerwünschten Nationalitäten die Aufforderung in ihrer Muttersprache hören würden.

Die Parteispitze zu den Plänen: „Wir finden den Vorschlag großartig und arbeiten an der Umsetzung. Noch ist allerdings nicht geklärt, ob alle Parteisympathisanten, die unsere Veranstaltungen besuchen, überhaupt lesen können.