Müllskandal: Firma verkauft Plastikschrott im Schokoladenmantel!

Illegale Müllentsorgung entwickelt sich in Deutschland zu einem ernsthaften Problem.
Die Zahl der Firmen und Privatleute, die ihren Unrat illegal beseitigen, ist in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen, so dass immer mehr Kommunen speziell ausgebildete Müllermittler einsetzten.
Nun erschüttert ein unfassbarer Müllskandal die Öffentlichkeit!
Skrupellose Geschäftemacher verkaufen seit mehr als 40 Jahren ihre Plastikabfälle als Überraschung für Kinder!
Dabei nutzen die Kriminellen die infantile Sucht nach Süßigkeiten, indem sie das Plastik mit einem Schokoladenmantel umhüllen und als eiförmige Nascherei in den Einzelhandel bringen.
Aus Ermittlerkreisen ist zu hören, dass es in einigen Haushalten zu verheerenden Vermüllungen von Kinderzimmern gekommen ist. Teilweise sind auch Erwachsene auf die perfide Entsorgungsmasche hereingefallen.
Psychologen schlagen Alarm und warnen vor den süßen Abfalleiern:
Der verkapselte Plastikschrott wird meistens im Kassenbereich großer Supermärkte aufgestellt. Menschen, die einmal ein Ei gekauft haben, bilden sich sogar ein, sie seien Sammler der Schrottinhalte, so Peter Henze vom Institut für Wirtschaftspsychologie.
Wer eine Süßigkeit erwerben will und sich nicht sicher ist, ob es sich dabei um eine Schrottkapsel handelt, kann einen einfachen Trick anwenden:
Den Artikel kurz in die Hand nehmen und schütteln. So kann der etwaige Müll-Kern problemlos identifiziert werden.