Friedhofsgebühren Einbeck: Seniorat ruft Hochbetagte zu Sterbeverweigerung auf

Die Gebühren für Bestattungen auf Einbecker Friedhöfen werden mit hoher Wahrscheinlichkeit massiv ansteigen, teilweise um deutlich mehr als das Doppelte!

Der Betriebsausschuss Kommunaler Bauhof des Stadtrates hat sich am 12.01.17 einstimmig für die Gebührenerhöhung ausgesprochen.

Nun ruft der Seniorenrat der Stadt alle hochbetagten Bürgerinnen und Bürger dazu auf, den Gebührenanstieg mit konsequenter Sterbeverweigerung zu beantworten.

Ein Sprecher des Rates teilte auf Nachfrage der Redaktion mit, dass man diese spezielle Strategie mit Altenhilfe-Experten entwickelt habe.

Wir wehren uns dagegen, dass die Ältesten, die überproportional vom Sterben betroffen sind, mit ihren Ersparnissen und Sterbeversicherungen die hochdefizitären Friedhöfe sanieren!“, so der Seniorenrat.

Alle Bürgerinnen und Bürger, die das 85. Lebensjahr vollendet haben, sollten ihre Gesundheit im Generationenpark stärken und ihre Gebisse abgeben, damit keiner vorschnell ins Gras beißt.