Weltinnovation aus Einbeck: Vandalismussicheres Schild

Wer kennt das Problem nicht: Kaum hängt in einem öffentlichen Bereich ein Schild oder Plakat aus, schon nutzen gelangweilte Zerstörer jede Möglichkeit, um sich mit einem Messer, einem Feuerzeug oder einer Spraydose daran zu vergehen.

Auch an der Einfahrt zum Gebrauchtwarenmagazin der Stiftung „Nächstenliebe in Einbeck“, Hullerser Str. 19, wurden jüngst zwei Hinweisbanner Opfer eines heimtückischen Messerangriffs.

Nun sind die Betreiber des Magazins auf eine bahnbrechende Idee gekommen, die vielleicht als Weltinnovation in die Serienproduktion gehen wird: das vandalismussichere Hinweisschild.

Die Gestaltung ist eher minimalistisch gehalten, so dass die Designvorlage universell einsetzbar ist.
Der Vorstand der Stiftung Nächstenliebe bedankt sich auf diesem Wege ganz herzlich bei dem unbekannten Messerstecher, der diese Erfindung erst ermöglich hat!