Görings Unterhose hat braune Vergangenheit!

Ein Münchner Auktionshaus bietet eine makabre Kollektion von NS-Devotionalien an, darunter kürzlich die Unterbuchse von Hermann Göring, der einen Hang zu albernen Uniformen mit bunten Orden hatte und deshalb auch unter dem Namen „Lametta-Heini“ bekannt war.

Die Göring-Unterhose kam nun für sage und schreibe 3.000,- Euro unter den Hammer!

Im Vorfeld der abartigen Versteigerung befassten sich Geschichtsexperten mit dem extravaganten Göring-Schlüpper.

Das Ergebnis war so eindeutig wie vorhersehbar: Görings Unterhose hat eine braune Vergangenheit und verbrachte den überwiegenden Teil der NS-Zeit im Untergrund!

Dr. Peter Harms, Geschichtsprofessor: „Wir müssen der Unterhose jedoch zugutehalten, dass sie sich täglich mit dem Arsch befassen musste und einen wirklich beschissenen Job hatte!