Guru Schulz: SPD auf dem Weg zur Sekte!

Sektenbeauftragte aller Bundesländer schlagen Alarm, denn der SPD-Personenkult um Martin Schulz nimmt so bedrohliche Ausmaße an, dass Politologen sogar die Auflösung der Partei fordern, um Schaden von den Jüngern … äh … Mitgliedern abzuwenden.
Sekten-Experten haben eine Gesamteinschätzung anhand folgender Kriterien vorgenommen:

  1. Bei der Gruppe findest Du exakt das, was Du bisher vergeblich gesucht hast. Sie weiß erstaunlich genau, was Dir fehlt.
  2. Schon der erste Kontakt eröffnet Dir eine völlig neue Sicht der Dinge.
  3. Das Weltbild der Gruppe ist verblüffend einfach und erklärt jedes Problem.
  4. Es ist schwer, sich ein genaues Bild von der Gruppe zu machen. Du sollst nicht nachdenken und prüfen. Deine neuen Freunde sagen: „Das kann man nicht erklären, das musst Du erleben – komm doch gleich mit in unsere Veranstaltung.“
  5. Die Gruppe hat einen Meister, ein Medium, einen Führer oder Guru, der allein im Besitz der ganzen Wahrheit ist.
  6. Die Gesellschaft treibt auf eine soziale Katastrophe zu, und nur die Gruppe weiß, wie man das Land retten kann.
  7. Du sollst sofort Mitglied werden.

Der NRW-Sektenbeauftragte zu der Analyse: „Alle 7 Kriterien sind voll erfüllt, so dass wir von sektenartigen Strukturen in der SPD ausgehen müssen. Nehmen Sie sich vor roten Informationsständen in Fußgängerzonen in Acht und nehmen Sie keine roten Kugelschreiber, Fahnen und Luftballons an!“

 

Bildquelle: By Foto: Bernd Schwabe in Hannover (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons