Wahlverhalten der Deutsch-Türken: Heimweh als Motiv!

Deutschland steht fassungslos vor dem Wahlverhalten der Deutsch-Türken, die mehrheitlich für Erdogans Präsidialsystem gestimmt haben.
Wie kann es sein, dass Menschen, die alle Vorzüge einer freiheitlichen und demokratischen Grundordnung genießen, ein politisches System stützen, das für die Todesstrafe, für die Inhaftierung von kritischen Journalisten und für das Einsperren von politischen Konkurrenten steht?
Eine Blitzumfrage im Ja-Lager legt nun die Beweggründe der vermeintlichen Erdogan-Fans dar: Heimweh!
Viele Deutsch-Türken fühlen sich in Deutschland schlecht behandelt und immer noch fremd. Sie schwärmen für ihr Herkunftsland.
Um sich endlich innerlich von der Türkei lösen zu können, soll Erdogan das Land mal so richtig runterwirtschaften und eine möglichst miese Gesellschaftsordnung konstruieren. Die Türkei darf einfach keine lebenswerte Alternative sein.
Außerdem ist wohl auch ein bisschen Neid mit im Spiel.
Adil Y. aus Essen: „Wenn wir schon im kalten Deutschland schuften müssen, dann sollen die Heimathocker am sonnigen Bosporus wenigsten unter einer präsidialen Diktatur leiden. Das ist doch ausgleichende Gerechtigkeit, oder?!
Da Erdogan die Todesstrafe zeitnah einführen will, werden sich die Hoffnungen der Pro-Erdogan-Deutsch-Türken wohl erfüllen. Todsicher!